Samstag

Weltberühmt in Österreich geht in die zweite Runde

falco, weltberühmt in österreich, dolezal, rossacher, do/ro

Wenn heute Nacht der Da Capo von Dolezal/Rossachers Doku über die heimische Musikszene vom Beginn des Austropops bis heute, ausgestrahlt wird, dann geht es um keinen geringeren als den einzigen Weltstar den man heute noch kennt, Falco. Der Untertitel sollte also "alles über Falco" lauten.

Und obgleich dieser obenstehende Satz grammatikalisch nicht unbedingt korrekt ist, so ist die Tatsache das man "ihn" wieder einmal Ehre zuteil kommen lässt, der Ausdruck einer in sich völlig ratlosen und stagnierenden heimischen Branche.

Falco war und das ist keine Frage, ein Star. Er hatte alles was es dazu brauchte und noch mehr. Doch diese Gottgleiche Verehrung von ihm ist mittlerweile nur mehr eine Farce. Und wenn man bedenkt das sich 2008 sein Todestag zum 10 Mal jährt, ein Film in die Kinos kommt und jede Menge andere Dinge passieren werden, dann gibt das schon zu denken. Es ist eben jedes Jahr ein Falco Jahr.

falco, Falco
(Der Anfang und das Ende heimisches Superstardoms, Falco)

Soviel aber zum Thema Falco welches hier sicherlich noch desöfteren auftauchen wird. Abseits unserer einzigen Ikone gab es jede Menge Künstler in den letzten Jahrzehnten. Die Doku Reihe mit dem ironischen Titel "Weltberühmt in Österreich" widmet sich diesen und hat einige davon zu den verschiedensten Themen interviewt.

Folge 1-6 gab es bereits 2006 zusehen. Am 15.12. wird die neueste Folge im ORF ausgestrahlt. Mit dabei sind dann nebst den üblichen Verdächtigen auch Bands aus
den Bundesländern wie The Seesaw, Stereoface, Facelift etc. Ob "die neuen
Österreicher
" auch zu Wort kommen ist mir jetzt nicht bekannt.

Folge 8 die am 22.12. im ORF zu sehen sein wird, hat dann den Bahnbrechenden Titel, "Wem gehört die Rockmusik?". Die Antwort liegt auf der Hand. Sicher nicht den Österreichern. Denn die haben davon leider nur wenig Ahnung.

Ich finde die Reihe ganz unterhaltsam, wenn auch teils eine typisch österreichische "ist doch eh alles nicht so schlecht" Schönfärberei stattfindet und wirklich weltberühmt eigentlich auch nur die Macher der Serie sind.

Rudi Dolezal und Hannes Rossacher sind Namen die man auch über die Grenzen hinaus Musikvideos und genialen Dokumentation über Freddy Mercury oder eben auch Falco,
verbindet.

Aber, in "Weltberühmt in Österreich" gehts auch nicht um Vergangenheitbewältigung sondern um die zur Schau Stellung dieser. Um vor Augen zu führen wie toll es einmal war und wir trostlos es eigentlich heute ist.

Das sich deshalb nichts ändern wird, weis natürlich jeder. Nur wem stört das schon. Es geht ja nur um Musik, und damit ist ja in der heutigen Zeit kein Geld mehr
zu verdienen etc.

Ach ja. Ein Gedanke noch zum Abschluss. "Ohne Maulkorb" war eine ORF Sendung die fast 20 Jahre gelaufen ist. Darin war der Titel der Sendung Programm.

Ein Motto das ich für den Weblog wieder ausgraben möchte, denn wie du vielleicht schon bemerkt hast, nehme ich mir kein Blatt vor den Mund.

In diesem Sinne möchte ich diesen Post mit einem Zitat eines von mir geschätzten Kollegen beenden. Keep on rocking in the free world.



1 Kommentar:

BionicTom hat gesagt…

Der Link von stereoface müsste myspace.com/thestereoface heißen