Donnerstag

New Music Festivals - Die Talentschmieden


Gigs sind wie das Salz in der Suppe, einzig der Tatsache das zu viele auf keinen Fall einen schlechten Geschmack erzeugen. Im Gegenteil. „To Play every toilette“ wie es Matthew Bellamy von MUSE einst so treffend bezeichnete, ist längst zur Pflicht einer Band geworden.

Die Kür wiederum findet auf den alljährilichen New Music Festivals statt. Die gibt’s bis auf in Österreich eigentlich in relativ vielen Ländern und vereinen Booker, Manager und andere aus dem Biz sowie eben das wichtigste, die neuen Bands.

Hier findest du eine Liste mit den wichtigsten New Music Festivals in Chronologischer Reihenfolge plus Bewerbungsinfos.


Eurosonic/ Norderslaag Weekend – Groningen (NL)


Das Eurosonic ist am Europäischen Festland in den letzten Jahren zum Fixpunkt aufgestiegen. Dort trifft sich die Creme de la Creme des europäischen Musikbiz.

Der einzige unterschied zu den anderen Festivals, ist die Tatsache das beim Eurosonic der Bandentscheid auch über die Repräsentanten der European Broadcasting Union, kurz EBU laufen. Im Fall von Österreich vertritt FM4 diese, und hat ein großes Wort mitzureden wenn es um die Entscheidung geht wer dort hin darf.

Bewerben kann man sich trotzdem auf der Website vom Eurosonic. Man sollte jedoch auch einen guten Promoter oder gute Drähte zum heimischen Radiosender haben, denn ohne deren Hilfe ist die Wahrscheinlichkeit eher gering.

Das Eurosonic findet immer Anfang Jänner statt.

SXSW – Southwest by Southwest – Austin (Texas, US)

Neben der CMJ New York ist das SXSW die wichtigste Music Week in den Vereinigten Staaten. Vor allem Bands aus England raufen sich förmlich darum einen Slot zu bekommen. Kein Wunder, gilt es doch als eine der wichtigsten Music Weeks weltweit die jedes Jahr Acts beherbergt welche ein paar Monate später bereits als Breakthrough Artists gehandelt werden.

Ich bin mir nicht sicher ob es aus Österreich bisher jemand auf das SXSW geschafft hat. Bekannt ist mir dahingehend nichts. Probieren sollte man es aber auf jedenfall, und die Bewerbung erfolgt ebenfalls via Website, wo mit hoher Wahrscheinlichkeit Tausende Bewerbungen pro Jahr eingehen. Hierbei eignet sich ein Plugger der mit den Veranstaltern vor Ort oder dem Organisationsteam gut kann.

Der Texanische Music Marathon findet im März statt und ist nebst Musik auch ein Filmfestival.

Kontakt für Bewerbungen aus dem G/A/S Bereich:
SXSW Music/Film European Continent
Mirko Whitfield
Postal Contact: Einsiedlerweg 6,Tuebingen-Pforndorf 72074, Germany
Phone/Fax: +49-7071-885-604
E-Mail: mirko at sxsw.com


The Great Escape – Brighton (UK)

Die malerische Küstenstadt Brighton in Südengland kann auf stark Kulturelle Geschichte zurückblicken. Vor allem im Bereich Theater. Das TGE Festival gibt es bereits seit einigen Jahren und bezeichnet sich als „Leading New Music Festival“ in Europa. So ganz abwegig ist das natürlich nicht. Denn was hier geboten wird sind die britischen Stars von morgen.

Im letzten Jahr gastierten dort Namen wie Kate Nash, The Enemy, CSS, The Pigeon Detectives uvm. welche allesamt danach ihren Durchbruch hatten. Somit ist das TGE mittlerweile Pflicht wenn man vor allem im UK Aufmerksamkeit bekommen will.

Die Bewerbung sollte man recht bald einreichen, denn das diesjährige Festival findet im Mai statt.

In the City – Manchester (UK)


Factory Records Gründer, Joy Division Entdecker und Förderer Tony Wilson der letztes Jahr leider verstorben ist, war auch der Vater vom In the City. Der Beitrag Manchester´s neue Bands und Acts zu eine Plattform zu bieten.

Auch das In The City ist vor allem für den britischen Markt ein Muss. Deutschsprachige Acts wird man dort natürlich nicht wirklich vorfinden.

Das seit 1992 bestehende Festival hat zudem auch einen Internationalen Schwerpunkt und wurde deshalb auch schon in New York oder Dublin ausgetragen.

Um beim ITC im Oktober dabei zu sein, bedarf es einer Anmeldung auf der Website.

CMJ – College Music Journal Marathon – New York City (US
)

Ebenfalls im Oktober, die Grand Dame der Music Weeks. Denn was bei diesem wahren Marathon geboten wird, stellt alles bisherige in den Schatten. Knapp 1000 sind jedes Jahr dabei, dutzende Locations präsentieren diese und so gut wie jede Breakthrough Band der letzten Jahre wurde dort entdeckt. Erst jüngst die Hype Band des noch so jungen Jahres, die Black Kids.

Im Gegensatz zu den restlichen Music Weeks ist der CMJM kostenpflichtig. Jede Band oder Künstler 35 US Dollar bezahlen um einreichen zu können.

Einreichungs Deadline ist der 14. Juli.
-
Ob es einen Sinn macht, muss jeder für sich entscheiden. Man muss damit rechnen das beim CMJM jedes Jahr 100.000 Bands/Künstler und mehr einreichen. Abseits davon gibt es auch noch die an allen Colleges aufliegenden Music Journale und College Radio Stations die Regionale Acts pushen und diese zum Music Marathon bringen wollen.

Dennoch, 35 US Dollar sind gerade einmal 20 Euro oder so. Ich denke das sollte es einem schon wert sein.
Abschliessend bleibt mir noch zu sagen, das diese Festivals kein Garant sind um den notwendigen Buzz zu bekommen. Auch Österreichische Acts wie Velojet haben es bereits am Great Escape oder Eurosonic probiert, das Ergebnis war jedoch nicht wirklich ein überragendes. Oder besser gesagt, es ist nicht vorhanden.

Das wichtigste neben dem Gig ist wohl ein guter Plugger und Promoter im jeweiligen Land der im Vorfeld und währendessen Stimmung für den Act macht. Wenn dies nicht passiert, geht man in der Masse der Künstler sehr schnell unter. Man kann dann zwar in der Bio angeben das man dort gespielt hat, aber ohne Ergebnis heim zu fahren zahlt sich unterm Strich nicht aus.
Vor Ort muss eben alles zusammenstimmen, um die richtigen Leute kennen zu lernen und „ins Boot zu holen“.

Ach ja. Die Popkomm ist hierbei irrelevant da sie auf dem Internationalen Markt im bereich Talent Scouting kaum einen Wert hat. Wohin man vielleicht noch ein Auge werfen sollte ist die im Mai stattfindende Pop Up in Leipzig. Dauert zwar nur 3 Tage aber im Bereich Showcasing wird einiges geboten.

Viel Glück!

Kommentare:

stylishkidsinriot hat gesagt…

fgesdf

Anonym hat gesagt…

dsfdsd

Anonym hat gesagt…

dsfdsd

Anonym hat gesagt…

iu